Comeback

Förderprojekt zur Unterstützung absenter Schüler:innen ab Klassenstufe 8

Das Angebot richtet sich an die Zielgruppe der aktiven und passiven Schulverweiger:innen an allen Gemeinschaftsschulen im Kreis Steinburg. Es handelt sich um einzelfallbezogene Hilfen, die den Ansatz des Casemanagement verfolgen.

Zugrunde liegt das Handlungskonzept Schulabsentismus des Kreises Steinburg. Das Angebot ergänzt an entsprechenden Stellen und zu definierten Zeitpunkten. Das Zeitintervall für ein Coaching zur Arbeit mit Schulabsentist:innen kann je nach den individuellen Bedürfnissen und Umständen der betroffenen Person variieren. In der Regel kann das Coaching einige Wochen bis hin zu mehreren Monaten dauern, abhängig von der Schwere des Absentismus und den zugrunde liegenden Faktoren.

Es ist wichtig zu beachten, dass Schulabsentismus ein komplexes Thema ist und es kein Patentrezept gibt, das für alle Betroffenen funktioniert. Das Coaching wird daher individuell angepasst und verschiedene Ansätze und Techniken finden Anwendung, um den spezifischen Bedürfnissen der Person gerecht zu werden.

Die Zugangssteuerung/Auswahl der Schüler:innen obliegt dem Schulamt des Kreises Steinburg in Abstimmung mit Schulleitungen und Absentismusbeauftragten der Schulen. Das Projekt wird gefördert durch das SHIBB Schleswig-Holsteinisches Institut für Berufliche Bildung und den Kreis Steinburg.

Das Projekt Comeback im Kreis Steinburg wird finanziert aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein und durch den Kreis Steinburg kofinanziert.

Kontakt Projekt Comeback

Ansprechpartner: Michael Worm
Mobil: 0151 52734351
E-Mail: michael.worm@jaw-steinburg.de
Adresse: Timm-Kröger-Str. 4, 25524 Itzehoe